Lantranet [dot] com

bloggin' like a Professional

  • Navigator

    open all | close all
  • Kategorien

  • Neueste Beiträge

MDT & SCCM

MDT – Microsoft Deployment Toolkit

 

  • kann auch einzelne /multiple Software-Applications verteilen, zusätzlich zum WDS.
  • kann soweit konfiguriert werden, dass vom User dann nur mehr per „klick“ ausgesucht werden kann, was er haben möchte

 

MDT benutzt das Distribution File vom WDS, und erweitert es.

Applications
Captures
Control
OS-Packages
Operating Systems
Out-of-Box Drivers
Scripts

 

SCCM 2007 – System Center Configuration Manager

Vorraussetzungen:

  • funktionierende vorhandene Domäne
  • funktionierende DNS Namensauflösung
  • funktionierende WINS Namensauflösung
  • DHCP
  • Konfigurierter WDS
  • MDT (inkl.WAIK)
  • SCCM-Server muss Mitglied der Domäne sein
  • SCCM-Server (Computerkonto) muss Mitglied der lokalen Administrator Gruppe sein
  • Computerkonto des SCCM braucht Vollzugriff auf den Ordner „SYSTEM“ im AD (+ Unterordner)
  • WSUS 3.01 (am besten vollständig lokal installiert, WSUS-Adminkonsole bei anderem WSUS-Server zickt!)
  • BITS (Background Intelligence Transfer Service) Feature: BITS Servererweiterungen
  • IIS7
  • WEBDAV installieren und konfigurieren
  • Server-Feature: Remote Differential Komprimierung
  • SQL 2005 SP2 (Datenbankdienst) => „named pipes“ installieren
  • Schema Erweiterung durchführen (extADSch)
  • Vorbereitungsprüfung für Installation des SCCM durchführen
  • SCCM installieren
  • SCCM R2 installieren

 

WebDAV: enable WebDAV im IIS!

Web Authoring Rule:  All Content, All Users, Read Permission

 

runas /user:contoso\administrator cmd.exe

 

bei SCCM2007
splash.hta = Installationsvorraussetzungsprüfung ausführen

SCCM erstellt im „SYSTEM“ Ordner vom „AD“ einen MP und SLP (ServiceLocator Point) 
adsccmeintrag

 

Configuration Manager Console = Zentrale von SCCM

 

Standortverwaltung

  • Standardsendeadressen
  • Grenzen für Standorte und/oder Subnetze definieren
  • Clientagents konfigurieren
  • Clientsinstallationsmethoden (Clientpushinstallation)
  • Komponentenkonfiguration (Softwareupdatepunnkt-Komponente = integrierter „WSUS von SCCM“
  • Konten
  • Ermittlungsoptionen (…wie Clients gefunden werden)

Clientverwaltung

  •  Standardsendeadressen